27. Bundesparteitag der CDU Deutschlands

Friedlinde Gurr-Hirsch traf auf Angela Merkel

Ein Bundesparteitag ist stets ein absoluter Höhepunkt für die CDU. Ob wegweisende Beschlüsse, spannende Debatten oder die Vorstandswahlen, auch der 27. Parteitag der CDU Deutschlands in Köln hatte allerhand zu bieten. „Wir hatten sehr erfolgreiche und schöne Tage in der Stadt unseres ersten Parteivorsitzenden Konrad Adenauer“, betonte die Landtagsabgeordnete Friedlinde Gurr-Hirsch nach ihrer Rückkehr aus dem Rheinland. Die CDU habe sich bei dem Treffen personell gut aufgestellt und mit den inhaltlichen Beschlüssen ein klares Signal für Wachstum, Innovation und Wettbewerbsfähigkeit gesetzt. „Das zeigt einmal mehr, dass wir der Motor für eine gute Zukunft Deutschlands sind“, so Gurr-Hirsch.
 
Ein neues Format bildeten auf diesem Parteitag drei inhaltliche Foren. Dabei ging es um Fragen des gesellschaftlichen Zusammenhalts, der Nachhaltigkeit und der Arbeit der Zukunft. „Durch den direkten Austausch der Parteimitglieder ergaben sich spannende Debatten und wichtige Impulse, die nun in die weiteren Diskussionen der drei Zukunftskommissionen der Bundespartei einfließen sollen“, hob Friedlinde Gurr-Hirsch hervor.
 
Besonders gefreut hat sich die Landtagsabgeordnete darüber hinaus über das Zusammentreffen mit unserer Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel. Sie war gemeinsam mit ihr im Forum Bürgerbeteiligung und Bürgerengagement. „Wir haben uns über das Ehrenamtsland Baden-Württemberg unterhalten und dabei insbesondere über die Chancen und Herausforderungen des demografischen Wandels in unserer Gesellschaft diskutiert“, betonte Friedlinde Gurr-Hirsch.
 
MK

Nach oben