Friedlinde Gurr-Hirsch vor Ort

„Bei strahlendem Sonnenschein veranstalteten Siegelsbacher Vereine gemeinsam mit der Gemeindeverwaltung erneut ein beliebtes und schönes Dorffest“, lobte die Landtagsabgeordnete Friedlinde Gurr-Hirsch beim Vor-Ort-Besuch am Sonntagnachmittag. Dabei traf sie nicht nur den langjährigen Siegelsbacher Bürgermeister Uli Kremsler, sondern auch den neuen Bürgermeister der luxemburgischen Partnergemeinde Schüttringen, Nicolas Welsch. Er war extra mit einer kleinen Delegation nach Siegelsbach gereist, um die seit vielen Jahren bestehende Partnerschaft wieder zu vertiefen.
 
Im Jahre 1990 unterschrieben die damaligen Bürgermeister Uli Kremsler und Jean-Donat Calmes den Partnerschaftsvertrag. Die Gemeinden hatten sich damals aber schon 30 Jahre gekannt. „Europäische Städtepartnerschaften sind gut für die Verständigung über Grenzen hinweg. Sie tragen dazu bei, andere Lebensformen und Kulturen kennenzulernen und zu verstehen. Ich freue mich, dass dies auch in Siegelsbach gepflegt wird“, betonte Friedlinde Gurr-Hirsch im Rahmen des Treffens.
 
Das Dorffest strahlt weit über Siegelsbach hinaus. Aus der ganzen Region kamen am Festwochenende unzählige Besucher in die Kraichgaugemeinde. „Auch in diesem Jahr haben die Bürgerinnen und Bürger aus Siegelsbach mit großartigem ehrenamtlichem Einsatz ein vielfältiges Programm auf die Beine gestellt. Ohne einen guten Zusammenhalt im Ort, wäre das nicht möglich. Das Dorffest ist deutliches Sinnbild für das intakte Gemeindeleben“, so Gurr-Hirsch.
 
MK

Nach oben