Klassiktage Bad Rappenau

Friedlinde Gurr-Hirsch vor Ort beim Auftaktkonzert

Bereits zum fünften Mal werden die Bad Rappenauer Klassiktage im Kurhaus der Großen Kreisstadt mit einem umfangreichen Konzertprogramm veranstaltet. Die Landtagsabgeordnete Friedlinde Gurr-Hirsch besuchte das Auftaktkonzert, bei dem das Trio Palazzo Lieder aus der Schellackplatten-Zeit wie „Lilli Marleen“ oder „Bel Ami“ sang. Im Anschluss folgten die Open Doors, ein Chor aus Erlenbach, der Klassik, Gospel und Schlager im Programm hat. „Ein toller Auftakt des diesjährigen Veranstaltungsreigens“, lobte Friedlinde Gurr-Hirsch. Sie hob im Rahmen der Eröffnung hervor, dass sich der Veranstalter, die Bad Rappenauer Touristikbetrieb GmbH, durch das vielfältige Konzertangebot in den letzten Jahren im nahen wie auch im weiteren Umfeld einen hervorragenden Ruf erarbeitete. „Darauf können insbesondere der Geschäftsführer Dieter Wohlschlegel  sowie der künstlerische Leiter Guy Ramon stolz sein“, so die Landtagsabgeordnete.
 
Die diesjährigen Klassiktage stehen unter dem Motto des „Musikalischen Antidepressivums“, das die Sorgen des Alltäglichen vergessen lassen soll. Die Gäste sollen abschalten und sich von der dargebotenen Musik verzaubern lassen. „Musikkultur bereichert das tägliche Leben und trägt dazu bei, dass wir entspannen können. Ich freue mich, dass die Bürgerinnen und Bürgern in der Kurstadt hervorragende Künstlerinnen und Künstler erwarten dürfen“, betonte Friedlinde Gurr-Hirsch abschließend.
 
Die Klassiktage in Bad Rappenau umfassen insgesamt fünf Konzerte und finden noch bis einschließlich 25. Juli 2014 statt. Das Schlusskonzert ist allerdings in der Mühltalhalle zu hören: Für die drei Gesangssolisten Lisa Tjalve, Vincent Schirrmacher und Guy Ramon sowie die über 50 Musikerinnen und Musiker des Heilbronner Sinfonieorchesters ist die Kurhaus-Bühne schlicht zu klein.
 
MK  

Nach oben