Erfolgreicher Kommunal- und Europawahlkampf

„Die CDU hat die Europawahl in Baden-Württemberg klar gewonnen und konnte ihr Wahlergebnis von 2009 verbessern. Mit 39,3 Prozent der Stimmen können wir zufrieden sein“, betonte die Landtagsabgeordnete Friedlinde Gurr-Hirsch anlässlich der vorliegenden Wahlergebnisse für Baden-Württemberg. Der ambitionierte Einsatz vieler CDU-Wahlkämpfer in den Städten und Gemeinden im Land habe sich gelohnt. „Die CDU im Südwesten liegt mit ihrem Landesergebnis deutlich über den bundesweiten Zahlen. Gleichermaßen zeigen die Ergebnisse, dass Grüne und SPD im Land keine Mehrheit mehr haben. Der positive Trend der CDU hält an. Auch in der Landeshauptstadt Stuttgart stellt sie zukünftig wieder die größte Fraktion. Das Wahlergebnis stärkt uns Christdemokraten im Land und gibt uns weiteren Aufwind für die nächsten zwei Jahre“, so die stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende Gurr-Hirsch.
 
Bei den Kommunalwahlen zeigte sich, dass sich der engagierte Einsatz vielen Kandidatinnen und Kandidaten in den meisten Fällen ausbezahlt. „An den Infoständen in zahlreichen Kommunen des Wahlkreises Eppingen habe ich viele positive Rückmeldungen der Bürgerinnen und Bürger mitnehmen dürfen“, freute sich Friedlinde Gurr-Hirsch. Ohne den ambitionierten Wahlkampf der CDU-Kandidaten und Parteimitglieder vor Ort gäbe es keine Wahlerfolge. Das starke Ergebnis in vielen Städten und Gemeinden sei ein Auftrag und großer Vertrauensvorschuss der Bürgerinnen und Bürger.
 
Durch das bei Kommunalwahlen in Baden-Württemberg erstmals angewendete Sainte-Laguë-Berechnungsverfahren herrschte mancherorts allerdings auch Enttäuschung. Teilweise verlor die CDU Mandate, die sie nach dem alten d‘Hondt-Sitzverteilungsverfahren weiterhin behalten hätte. „Wir müssen genau untersuchen, ob die Berechnung nach Sainte-Laguë- gerecht ist“, hob die Landtagsabgeordnete hervor.
 
MK

Nach oben