Friedlinde Gurr-Hirsch besuchte das Güglinger Familienzentrum

„Die Familie ist das Rückgrat unserer Gesellschaft und der Ort, wo Menschen in ganz besondere Weise mit ihren Eigenheiten, Stärken und Schwächen angenommen werden. Diese Lebensform zu fördern und zu unterstützen, ist eine wichtige Aufgabe von Politik und Verwaltung“, betonte die Landtagsabgeordnete Friedlinde Gurr-Hirsch anlässlich ihres Informationsgesprächs im Güglinger Familienzentrum. Dieses ist im Gebäude des evangelischen Kindergartens Gottlieb Luz untergebracht und erfreut sich stetig wachsender Beliebtheit. „Die getätigten Investitionen zahlen sich aus. Wir können auf erfolgreiche eineinhalb Jahre zurückblicken. Die Einrichtung hat sich sehr bewährt“, bilanzierte Hauptamtsleiterin Doris Schuh im Laufe des Vor-Ort-Gesprächs.
 
Im Rahmen der vier Säulen Beratung, Betreuung, Bildung und Begegnung bietet das Familienzentrum Eltern in unterschiedlichen Lebenssituationen individuelle und persönliche Unterstützung. Vor allem der Beratungsbedarf steigt zunehmend. „Die nachgefragten Leistungen sind dabei sehr unterschiedlich. Informationen zu Kindergärten oder Sportangeboten zählen genauso dazu, wie Auskünfte zu Sorgerechtsfragen und Hilfe bei häuslicher Gewalt und finanziellen Nöten“, erläuterte Monika Hamann, die mit viel Begeisterung und Tatendrang die Leitung des Familienzentrums übernommen hat. Wichtig sei in diesem Zusammenhang insbesondere ein niederschwelliges Angebot, das allen Hilfesuchenden Angebote mache und niemanden abschrecke.
 
Ein weiterer Schwerpunkt des Familienzentrums ist die Integration ausländischer Mitbürger. Mütter mit Migrationshintergrund können beispielsweise kostenlos an Sprachkursen teilnehmen und bei Gesprächen in Kindergärten und Schulen Unterstützung erhalten. Um sich besser kennenzulernen und Hemmschwellen abzubauen, wird einmal im Monat ein internationales Frauenfrühstück angeboten, zu denen mittlerweile mehr als 20 Frauen verschiedener Nationalitäten und Altersgruppen kommen.
 
„Der Austausch mit Anderen bringt Sicherheit und wenn sich Familien in der Stadtgemeinschaft wohl und gut angenommen fühlen, spricht sich das schnell herum. Das Familienzentrum ist für Güglingen ein besonderer Standortfaktor und zugleich ein Modell für andere Kommunen“, so Gurr-Hirsch.
 
MK

Nach oben