Rund 630.000 Euro für den Wahlkreis Eppingen

Das Ministerium für Ländlichen Raum hat bekannt gegeben, welche Projekte im Jahr 2013 mit Mitteln des Entwicklungsprogramms Ländlicher Raum (ELR) gefördert werden

„Das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum ist ein Erfolgsprojekt. Es ist deshalb sehr erfreulich, dass die grün-rote Koalition dieses Programm der CDU-geführten Vorgängerregierung fortsetzt“, hob Friedlinde Gurr-Hirsch angesichts der Bekanntgabe der ELR-Fördermittel für das Jahr 2013 hervor.  
 
Im Wahlkreis Eppingen werden insgesamt sieben Projekte finanziell unterstützt. Dazu zählt der Bau einer Produktionshalle zur Herstellung von Kunststoffsäcken aus Recyclingkunststoff auf dem ehemaligen Bundeswehrgelände in Siegelsbach. Die Firma Pakuful Folienprodukte GmbH erhält dafür 200.000 Euro. „Eine sehr sinnvolle Konversionsmaßnahme und ein wegweisendes Projekt für die Weiterentwicklung des ehemals 200 Hektar großen Militärgeländes“, unterstrich die Landtagsabgeordnete, die sich als Staatssekretärin für Ernährung und Ländlichen Raum stets für das ELR-Programm eingesetzt hat.
 
Weitere Förderprojekte sind in Brackenheim, Berwangen, Niederhofen, Zaberfeld, Rohrbach und Adelshofen angesiedelt. „Es freut mich, dass ELR-Mittel in Höhe von rund 630.000 Euro für Maßnahmen in meinem Wahlkreis eingeplant sind“, betonte die CDU-Politikerin. Insgesamt gehe es ihrer Meinung nach vor allem darum, dass der ländliche Raum nicht ins Hintertreffen gerät. „Die Balance zwischen den Ballungsräumen und dem ländlichen Raum muss auch in Zukunft gewahrt bleiben“, so Gurr-Hirsch abschließend.
 
MK

Nach oben