Jahreshauptversammlung des DRK Ortsvereins Brackenheim

Friedlinde Gurr-Hirsch würdigte das Engagement der ehrenamtlichen Helfer

Die CDU-Abgeordnete Friedlinde Gurr-Hirsch war der Einladung des DRK Ortsvereins Brackenheim zu dessen jährlicher Hauptversammlung gerne gefolgt und konnte zusammen mit dessen zahlreichen Mitgliedern auf zwölf erfolgreiche Monate zurückblicken. In ihrem Grußwort erinnerte Friedlinde Gurr-Hirsch an die Gründung des Roten Kreuzes durch Henry Dunant vor 150 Jahren. „Es ist unglaublich, dass diese unverzichtbare Organisation schon seit dieser langen Zeit besteht! Sie prägt die Geschichte der humanitären Hilfe wie kaum eine andere“, so die Landtagsabgeordnete.
 
Friedlinde Gurr-Hirsch hob besonders das vielfältige Engagement des DRK Ortsvereins Brackenheims hervor und dankte den ehrenamtlichen Helfern für die fast 5000 geleisteten Arbeitsstunden im vergangenen Jahr. Der Einsatz des DRK Ortsvereins Brackenheim reicht von Blutspendeaktionen über Krankentransporten bis hin zur Unterstützung bei Großveranstaltungen. „Ohne Sie wären die Leistungen des Deutschen Roten Kreuzes nicht zu bewältigen! Sie leisten einen unersetzbaren Dienst für unsere Gesellschaft.“, so die Landtagsabgeordnete, die selbst regelmäßig Blut spendet.
 
Die CDU-Abgeordnete schätzte außerdem die ausgewogene Altersstruktur des Ortsvereins: „Es freut mich sehr, dass das DRK Brackenheim dieses Jahr viele Mitglieder für ihre langjährige Arbeit auszeichnen konnte. Genauso ist das Engagement in der Jugendarbeit zu betonen. Das Jugendrotkreuz organisiert tolle Aktionen für Kinder und Jugendliche, um sie so fürs Ehrenamt zu gewinnen und sie mit Kompetenzen auszustatten. Das sichert die Zukunft des Roten Kreuzes.“ 

Foto v.l.n.r.:
Vorsitzender Dr. med. Henning Schock, Friedlinde Gurr-Hirsch MdL, 4 für langjährige ehrenamtliche Tätigkeit geehrte Mitglieder, Bürgermeister Rolf Kieser.

Nach oben