Martinsgansessen in Mühlbach

Friedlinde Gurr-Hirsch zu Gast beim CDU-Ortsverband

Die Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis Eppingen nahm am traditionellen Martinsgansessen der CDU-Mühlbach teil. Bei einem köstlich zubereiteten Mahl im örtlichen Gasthaus „Zum Ochsen“ konnte sich Friedlinde Gurr-Hirsch mit den anwesenden Gästen über die aktuelle Landespolitik austauschen.
 
Für Gesprächsstoff sorgten insbesondere die umfassenden Änderungen im baden-württembergischen Schul- und Bildungssystem. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beschwerten sich darüber, dass unser bisher so erfolgreiches Bildungswesen auf den Kopf gestellt werden soll. Auch die Gymnasien sind davon betroffen. „Die Einführung eines gemeinsamen Bildungsplanes, der ab 2015 für alle Schularten gleich gelten soll, führt zwangsläufig zu einer Nivellierung nach unten“, betonte die Landtagsabgeordnete. Die Studierfähigkeit unserer Abiturienten und damit der Wissens- und Wirtschaftsstandort Baden-Württemberg sei damit gefährdet.
 
Daneben war die Rolle der Frauen in der Politik ein wichtiges Thema. Laut Friedlinde Gurr-Hirsch müssen weiterhin Rahmenbedingungen geschaffen werden, damit Männer und Frauen ihr Leben so gestalten können wie sie möchten. „Dabei muss es gelingen, keine Wertung der verschiedenen Lebenswege und Entscheidungen von Frauen und Männern zu treffen“, hob die CDU-Politikerin hervor.
 
Kommunalpolitische Entscheidungen wurden ebenfalls diskutiert. Stadt- und Ortschaftsrat Michael Diehlmann bot Einblick in die Arbeit des Gemeinderats und dessen aktuelle Planungen. Im Mittelpunkt standen darüber hinaus die laufenden Sanierungsarbeiten der Gehwege sowie der zweite Bauabschnitt im Baugebiet „Leonbronner Hohl/Mulde“. Die ersten Bauplatzzuteilungen und Verkäufe sind bereits getätigt. Die Nachfrage ist wohl größer als die Anzahl der Bauplätze, was ein Beweis dafür ist, dass Mühlbach für die Bürgerinnen und Bürger sehr attraktiv ist.
 
MK

Nach oben