Im Rahmen ihrer regelmäßigen Vor-Ort-Gespräche in den einzelnen Wahlkreiskommunen besuchte die Landtagsabgeordnete Friedlinde Gurr-Hirsch das Heimatmuseum in Kirchardt

„Die Heimat ist der Ort, in den ein Mensch hineingeboren wird und die wichtigen ersten Lebensjahre verbringt. Hier werden Identität, Charakter, Mentalität, Einstellungen und Weltauffassungen der Menschen geprägt“, hob Friedlinde Gurr-Hirsch hervor. Diese Heimat zu ehren, ist ein Markenkern unseres Landes. „Sich seinen Wurzeln und seiner Herkunft bewusst zu sein und sich gleichzeitig gegenüber Fortschritt und Neuheiten offen zu zeigen, sind zentrale Elemente der baden-württembergischen Gesellschaft“, ergänzte die Landtagsabgeordnete. Dazu tragen Heimatmuseen in erheblichem Maße bei.
 
Deshalb war Friedlinde Gurr-Hirsch sehr gerne in den Kraichgau gekommen, um das große Engagement von Kurt Holzwarth zu würdigen, der in langjähriger Arbeit in Kirchardt ein Heimatmuseum aufgebaut hat. „Es ist sehr bemerkenswert, wie viel Zeit und Mühe in dieses Museum gesteckt wurden. Ich hoffe, dass es eine Zukunftsperspektive für das Heimatmuseum gibt“, so Gurr-Hirsch. Sie betonte, dass viele der rund 1.400 Museen und musealen Einrichtungen im Land ohne die unzähligen ehrenamtliche Unterstützerinnen und Unterstützer nicht überleben könnten.   
 
MK

Nach oben