Wanderung auf dem Jakobsweg

Mit Pfarrer Manfred Tschacher und Friedlinde Gurr-Hirsch MdL

Im Rahmen der alljährlichen Sommerwanderungen der CDU-Landtagsabgeordneten Friedlinde Gurr-Hirsch wanderte Pfarrer Manfred Tschacher ein Teilstück des von ihm initiierten Pilgerweges von Rothenburg ob der Tauber nach Speyer. Treffpunkt war vor der Evangelischen Kirche in Babstadt. Von hier aus ging es nach Grombach, wo bei der Katholischen Kirche St. Margarethe der erste Statio gemacht wurde. Der weitere Weg führte am Schloss Neuhaus vorbei zur Katholischen St. Peterskirche in Steinsfurt. In dieser fand eine Abschlussandacht statt, bevor sich die Pilgerwanderer im Brauhaus Jupiter in Steinsfurt bei einem gemeinsamen Mittagessen stärkten.
 
Friedlinde Gurr-Hirsch freute sich sehr darüber, dass sich zahlreiche Bürgerinnen und Bürger diese besondere Sommerwanderung nicht entgehen ließen. In den letzten Jahren hat die Pilgerschaft zum Grab des Apostels Jakobus des Älteren in Santiago de Compostela einen ungeahnten Auftrieb erhalten. In ganz Europa sind viele alte Pilgerwege wieder neu entstanden. „Einer der letzten Lückenschlüsse in Baden-Württemberg ist der Jakobsweg von Rothenburg ob der Tauber nach Speyer, der in Babstadt und Grombach auch durch meinen Wahlkreis führt“, erläuterte die Landtagsabgeordnete. Es handele sich dabei um ein Teilstück einer Hauptroute von Prag, Nürnberg, Rothenburg, Speyer, Metz und Vezelay nach Santiago de Compostela.
 
Die Wanderstrecke, die beginnend in Babstadt circa 12,5 km und beginnend in Grombach circa 7,5 km betrug, wurde von allen Teilnehmern hervorragend gemeistert. Dass nach dem Abschluss von Steinsfurt ein Bus nach Babstadt zu den PKW’s fuhr, wurde dennoch wohlwollend angenommen.
 
MK

Nach oben