Friedlinde Gurr-Hirsch besuchte Senioren und Demenzkranke

„Tagespflege ist die zeitgemäße Antwort auf die heutige demografische Entwicklung einerseits, und die berufliche Inanspruchnahme von Familien andererseits“, betonte die Landtagsabgeordnete anlässlich ihres Besuchs in der Tagespflege Jungbrunnen. „Hierdurch wird das ambitionierte Ziel der familiären Pflege bei hoher Belastung der pflegenden Familienmitglieder ermöglicht“, so die CDU-Politikerin.
 
Friedlinde Gurr-Hirsch informierte sich vor Ort in Eppingen über die Einrichtung von Daniela Fusco. Sie hatte nach achtjähriger führender Tätigkeit in einer kirchlichen Tagespflege für Senioren und Demenzkranke den Wunsch, in ihrer Heimatstadt ein vergleichbares Angebot zu schaffen. Heute ist dieTagesbetreuungsstätte für viele ältere Menschen zu einem zweiten Zuhause geworden. „Die Senioren fühlen sich hier sichtlich wohl und deren Angehörige erfahren dadurch dringend notwendige Entlastung“, lobte Friedlinde Gurr-Hirsch die Arbeit von Daniela Fusco und ihrem Pflegeteam.
 
Da die Tagespflege weder kirchlich noch gemeinnützig ist, können keine staatlichen oder öffentlichen Mittel beantragt werden und alle Investitionen müssen selbst gestemmt werden. „Eine große finanzielle Herausforderung, die viel Mut erfordert“, hob Friedlinde Gurr-Hirsch abschließend hervor und wünschte allen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen weiterhin viel Kraft und Zuversicht für ihre wertvolle Arbeit.
 
MK

Nach oben