Familiennachmittag bei Schuler Automation

Friedlinde Gurr-Hirsch MdL zu Besuch in Gemmingen

Die Landtagsabgeordnete Friedlinde Gurr-Hirsch besucht regelmäßig Unternehmen in ihrem Wahlkreis. In Gemmingen nahm sie den Familientag der Schuler Automation GmbH & Co. KG zum Anlass, um sich vor Ort ein Bild von den neuesten Veränderungen und Herausforderungen der Maschinenbaufirma zu machen. Bei einem Rundgang durch die Fertigungshalle wurde sie von Geschäftsführer Lothar Fischer über Arbeitsprozesse und Innovationen der Maschinenbaufirma informiert.
 
Sehr erfreut war Friedlinde Gurr-Hirsch über die positiven Entwicklungen, die die Firma Schuler Automation in den letzten Jahren genommen hat. Gegründet 1973 als Gemminger Maschinenbau GmbH, gehört das Unternehmen seit 1989 zur Schuler Gruppe. Diese ist Marktführer im Bereich der Umwelttechnik und hat sich am Gemminger Standort erfolgreich auf Automatisierungsfragen bei Presswerkausrüstungen und Logistikkonzepten. spezialisiert. Mit rund 250 Mitarbeitern in Gemmingen und insgesamt mehr als 5000 Beschäftigten sowie eigenen Standorten bzw. Vertretungen in 40 Ländern ist die Schuler Gruppe ein globaler Akteur, der im letzten Geschäftsjahr einen Umsatz von über 900 Millionen Euro erzielte.
 
Doch nach 173 Jahren hat die schwäbische Industriellenfamilie Schuler den Einfluss auf ihre Firma vor wenigen Wochen aufgegeben. Sie zieht sich vollständig aus dem Unternehmen zurück und regelt auf diese Weise die Nachfolgefrage. Neuer Großaktionär ist der österreichische Konzern Adritz, der bislang vor allem als Ausrüster für die Wasserkraft- und Papierindustrie bekannt war. Obwohl es für eine umfassende Analyse der Folgen noch zu früh ist, kann davon ausgegangen werden, dass mit Andritz glücklicherweise ein verständiger Großaktionär gefunden wurde, der für Langfristigkeit steht.  
 
Friedlinde Gurr-Hirsch hofft, dass damit keine negativen Auswirkungen auf die bislang sehr gute Zusammenarbeit mit der Wolf-von-Gemmingen Schule verbunden sind. „Indem Schuler Automation regelmäßig Schülerinnen und Schüler aus dieser Schule ausbildet, wird vielen jungen Menschen im Ort eine erfolgreiche Zukunftsperspektive gegeben“, betonte die CDU-Politikerin.
 
MK

Nach oben