Europäischer Schüleraustausch

Friedlinde Gurr-Hirsch MdL erfreut über EU-Comenius-Projekt in Eppingen

Seit 2010 arbeitete das Eppinger Hartmanni-Gymnasium gemeinsam mit dem Gymnasium Novo mesto in Slowenien am bilateralen Comenius-Projekt "Andersheit und Fremdes in Europa - Brückenschlag zu den Roma". Während in Novo mesto insbesondere die Organisation von verschiedenen Workshops für Romakinder und -jugendliche im Mittelpunkt stand, war es in Eppingen das Schicksal der Romafamilien in der Nazizeit.

Für Friedlinde Gurr-Hirsch sind Kooperationen zwischen unterschiedlichen Ländern der Garant für eine gelingende Zukunft für Europa. „Ich finde es sehr wichtig, dass die Schülerinnen und Schüler über Grenzen hinweg gemeinsam europäische Themen erarbeiten“, betonte die Landtagsabgeordnete anlässlich der Projektabschlusspräsentation in Eppingen. „Die Beschäftigung mit den Roma und ihrer Geschichte hat dabei nicht nur bei den beteiligten Kindern und Jugendlichen einen speziellen Blick auf die Minderheiten geweckt, sondern auch bei den Eltern“, so die CDU-Politikerin.
 
Als überzeugte Europäerin und Mitglied des Europaausschusses freut sich Friedlinde Gurr-Hirsch, dass in Eppingen der europäische Schüleraustausch seit vielen Jahren erfolgreich gepflegt wird. „Das Hartmanni-Gymnasium ist hierbei ein sehr gutes Vorbild ist vorbildlich. Im ganzen Land sollte es mehr Nachahmer geben“, so die Landtagsabgeordnete, die sich für eine Fortsetzung der Comenius-Förderung in der neuen EU-Finanzperiode 2014-2020 einsetzt.
 
MK

Nach oben