Die neue Europazentrale des Mikrofon-Herstellers Shure im Eppinger Industriegebiet Tiefental war Ziel des Vor-Ort-Besuchs der Landtagsabgeordneten Friedlinde Gurr-Hirsch und der amtierenden CDU-Stadtverbandsvorsitzenden Renate Stephan

Herzlich begrüßt wurden die beiden Damen von Geschäftsführer Markus Winkler und Marcel Trost. Beeindruckende Klangerlebnisse will der weltweit führende Hersteller von Mikrofonen, Drahtlossystemen, Ohrhörern und Tonabnehmern Profis und Endverbrauchern vermitteln. Bereits im Mai 2011 hat das Unternehmen seinen bisherigen Standort von Heilbronn nach Eppingen verlagert. Das neue Firmengebäude des Audiospezialisten verbindet ökologisch nachhaltige Architektur mit innovativen Technologien. Der Betrieb soll in den nächsten Jahren weiter wachsen. Ziel sollen etwa 70 Mitarbeiter sein, berichtete Winkler.
  
Die verbauten Technologien, die teilweise in enger Zusammenarbeit mit dem Ilmenauer Fraunhofer IDMT konzipiert wurden, eröffnen nicht nur den eigenen Mitarbeitern neue Möglichkeiten, sondern dienen in erster Linie als Referenz für Architekten, Planer oder Integratoren, die nach innovativen Lösungen suchen, erläuterte Winkler.
 
Bei ihrem Rundgang durch die neue Shure-Zentrale zusammen mit Marcel Trost hatten die beiden Damen u.a. Einblicke in ein professionelles Aufnahmestudio, einen Konzertsaal für 200 Personen, modernste Videokonferenztechnik, Seminarräume und Logistik. Ausführlich erläuterte Trost den Damen das Raumklimakonzept und Wärmerückgewinnung.
 
Das neue Firmengebäude soll zukünftig auch für diverse Veranstaltungen fungieren.
 
Text und Fotos: Renate Stephan
 
Bild zeigt von links nach rechts:
Marcel Trost, Renate Stephan, Friedlinde Gurr-Hirsch MdL, Markus Winkler

Nach oben