Ganzkörperfiguren aller 138 Landtagsabgeordneten

In Ton modellierte Ganzkörperfiguren der baden-württembergischen Volksvertreter sind seit Mitte November in einer Ausstellung im Landtag zu sehen. Sie wurden von Kindern und Jugendlichen aus den Kunstschulen im Land in mühevoller Arbeit erstellt.
 
„Es ist spannend zu erkennen, welche persönliche Details die jungen Künstlerinnen und Künstler bei der Darstellung hervorgehoben haben“, betonte Friedlinde Gurr-Hirsch bei der Betrachtung ihrer Abbildung. Sie äußerte gegenüber den Beteiligten allerhöchsten Respekt. „Die Abgeordneten unkonventionell und eigenwillig in Ton zu figurieren ist eine sehr schöne Idee und die Umsetzung ist hervorragend gelungen“, so die CDU-Politikerin. Dem Formen des Materials und dem pfiffigen Vollenden der Bildnisse müsse gründliches Recherchieren und Reflektieren vorausgegangen sein. Um das Charakteristische der dargestellten Personen jeweils zu entschlüsseln, habe es nicht gereicht nur Fotos des Models heranzuziehen. „Daher haben sich die Kinder und Jugendlichen über die Institution Landtag und die Landespolitik insgesamt gut informiert“, hob Friedlinde Gurr-Hirsch hervor. „Hoffentlich bleiben sie auch weiterhin aufmerksame Staatsbürgerinnen und Staatsbürger.“
 
Ausgestellt sind die Figuren als kleines Bühnenkunstwerk auf einer 18 Quadratmeter großen Fläche im Hauptgeschoss des Landtags – entsprechend der regulären Sitzordnung im Plenarsaal. Von montags bis freitags in der Zeit von 9 bis 18 Uhr können sie besichtigt werden.
 
MK

Nach oben