Gurr-Hirsch lobt erfolgreiche Jugendarbeit

Vor Ort in Eppingen

Die CDU-Landtagsabgeordnete Friedlinde Gurr-Hirsch stattete dem Eppinger Jugendzentrum in der Scheuerlesstraße einen Antrittsbesuch ab. Das für rund eine Million Euro umgebaute und erweiterte Gebäude wurde Ende 2010 fertiggestellt. Dabei wurde auf rund 430 Quadratmetern Gesamtfläche ein Jugendtreff eigerichtet, der an 32 Stunden im Monat geöffnet ist. „Das Haus ist sowohl für die jugendlichen Nutzer als auch für interne und externe Kooperationspartner offen, die alleine oder gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Angebote für Teenager durchführen wollen“, erläuterte Andreas Fischer, Jugendkoordinator der Kinder- und Jugendförderung in Eppingen, das Konzept der öffentlichen Einrichtung.
 
Friedlinde Gurr-Hirsch fand nur lobende Worte für die örtliche Jugendarbeit. „Das neue Haus wird den Bedürfnissen einer zeitgemäßen Jugendarbeit gerecht. Es bietet die besten Voraussetzungen für die Zukunft der jungen Bürger“, betonte die Landtagsabgeordnete. Damit habe Eppingen erneut bewiesen, dass die Anliegen und Wünsche der Teenager ernst genommen werden. „Nicht zuletzt zeigt sich dies auch an der erfolgreichen Arbeit des Jugendgemeinderates“, so Gurr-Hirsch.
 
M. Kleemann

Nach oben