Bauinitiative: Friedlinde Gurr-Hirsch wirbt für die Teilnahme

Die Arbeitsgemeinschaft Baden-Württembergischer Bausparkassen lobt zum wiederholten Mal zusammen mit dem Land Baden-Württemberg eine Bauinitiative aus. In 2011/2012 geht es um das Thema „Generationengerecht, Integriert und Nachhaltig“. Dabei werden Wohnkonzepte im Bestand wie auch im Neubau prämiert, die auf archetektonischer städtebaulich-sozialer, ökologisch-wirtschaftlicher und kooperativ-organisatorischer Ebene überzeugende Antworten auf den demografischen Wandel und seine Folgen geben. „Die in Zusammenarbeit mit den Ministerien für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren, für Finanzen und Wirtschaft sowie für den Ländlichen Raum und Verbraucherschutz konzipierte Initiative zeichnet Bauprojekte und Konzeptionen aus, welche die Zukunftsfähigkeit der Städte und Gemeinden im Land sichern“, erläutert Friedlinde Gurr-Hirsch. Mit Hilfe öffentlicher und privater Wohnungs- und Bauinvestoren solle aufgezeigt werden, dass wie in Baden-Württemberg – hinsichtlich eines energetisch finanzierbaren und sozial zukunftssicheren Bauens und Wohnens in Deutschland – eine Vorreiterrolle einnehmen. Die Landtagsabgeordnete wirbt bei allen Bürgerinnen und Bürgern um eine rege Teilnahme. Immerhin stehen auch Preisgelder in Höhe von insgesamt 80.000 Euro bereit. Zur Teilnahme berechtigt sind ohne Ausnahmen alle Projekte, Maßnahmen und Planungen, die in Baden-Württemberg beheimatet sind. Als Ansprechpartner für Rückfragen steht die Arbeitsgemeinschaft Baden-Württembergischer Bausparkassen unter der Telefonnummer 0791 / 465338 oder der E-Mailadresse arge-ba-wue.bsk@schwaebisch-hall.de sehr gerne zur Verfügung.
 
M. Kleemann

Nach oben