Besuchergruppe aus dem Wahlkreis Eppingen zu Besuch im Stuttgart Landtag

Fünfzig politikinteressierte Bürgerinnen und Bürger aus fast allen Gemeinden des Wahlkreises Eppingen folgten der Einladung von Staatsekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch in den Stuttgarter Landtag.

Nach einer interessanten Einführung in die Arbeitsweisen des Landtages konnte die Gruppe die neuen Räume des modern und offen gestalteten Besucher- und Medienzentrums in Augenschein nehmen. Elisabeth Krause vom Besucherdienst des Landtags vermittelte sehr eindrucksvoll und lebendig die geschichtliche Entstehung und Entwicklung des Landes Baden-Württemberg, des Landtagsgebäudes und der heutigen Strukturen und Aufgaben. Als sehr gelungen, offen, hell und freundlich wurde auch das neu umgebaute Landtagsgebäude empfunden. Besonders der jetzt mit Tageslicht ausgestattete Plenarsaal bekam großes Lob. Das Gespräch mit der Landtagsabgeordneten Friedlinde Gurr-Hirsch ermöglichte den Besuchern viel über die Arbeit als Abgeordnete und zugleich auch Regierungsmitglied zu erfahren. Viele aktuelle Themen wurden diskutiert: von den laufenden Haushaltsberatungen über die Digitalisierung in Beruf und Wirtschaft, die Bildungspolitik in Baden-Württemberg sowie die Einflüsse der Europäischen Union in die Politik des Landes, im speziellen in der Agrarpolitik. Ebenso beantwortete die Abgeordnete noch Fragen zum Ernährungsführerschein für Grundschulkinder, zum Länderfinanzausgleich und zur Flüchtlingspolitik. Abschließend betonte Friedlinde Gurr-Hirsch: „Der direkte Austausch und die Diskussion mit den Bürgern liegt mir besonders am Herzen. „Darum bieten wir unseren Bürgern auch regelmäßig diese kostenlosen Fahrten zum Kennen lernen des Landtags an“.

Nach oben