Sommerwanderung in Zaberfeld

mit dem Schwäbischen Albverein und Friedlinde Gurr-Hirsch MdL

Im Rahmen der „Sommerwochen der CDU“ veranstaltete die Landtagsabgeordnete Friedlinde Gurr-Hirsch zu Beginn der Sommerferien traditionell eine Wanderung in Kooperation mit dem Schwäbischen Albverein Zaberfeld rund um die malerisch gelegene Zabergäugemeinde.

Der bewährte Wanderführer Emil Hampp bekam in diesem Jahr Unterstützung vom erfahrenen Ehepaar Piechotta. Gemeinsam führten sie die Gruppe entlang der „Eppinger Linien“. Im Januar dieses Jahres wurde der Weg zwischen Mühlacker und Eppingen auf der Tourismusmesse CMT Stuttgart mit dem Gütesiegel „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ ausgezeichnet. Der ehemalige Bürgermeister von Zaberfeld, Wulf-Karl Krafft, der auch mitwanderte, berichtete ebenfalls manches aus der Historie und beantwortete interessierte Fragen der Teilnehmer. Bei einem so ortskundigen Team konnten die Wanderer viel Informatives zur Geschichte und zu den Skulpturen entlang des Wanderweges erfahren. Sehr interessiert nahm die Gruppe auch die Erläuterungen der Staatssekretärin zu den Themen FFH Gebiete und Naturparke auf. Beim Wandern wurde rege dazu diskutiert, wie herausfordernd eine flächendeckende Landbewirtschaftung und gleichzeitiger Artenschutz ist. Einen gemütlichen Abschluss und ein zünftiges Vesper gab es im schönen „Wirtshaus am See“ direkt an der Ehmetsklinge gelegen.

Nach oben