Aufsichtsratsvorsitzende eröffnet das neue Regionalbüro der Landsiedlung in Ummendorf bei Biberach

v.l.n.r.: Ralf Flinspach (LS), Gerhard Kottek (LS), Staatssekretärin Gurr-Hirsch MdL, (Aufsichtsratsvorsitzende), Birgit Ewert (LS), Thomas Dörflinger MdL, Bernhard Kübler (Geschäftsführer LS)
v.l.n.r.: Ralf Flinspach (LS), Gerhard Kottek (LS), Staatssekretärin Gurr-Hirsch MdL, (Aufsichtsratsvorsitzende), Birgit Ewert (LS), Thomas Dörflinger MdL, Bernhard Kübler (Geschäftsführer LS)
Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch MdL begrüßte zahlreiche Gäste zur Eröffnung des neuen Regionalbüros der Landsiedlung.

Gekommen waren Josef Rief MdB, der stellvertretende Bürgermeister Thomas Dörflinger MdL, Wilfried Franke (Regionalverband Bodensee-Oberschwaben) und Vertreter der Landwirtschafts-und Naturschutzverwaltung sowie des bäuerlichen Berufsstands. Die Wahl sei aus guten Gründen auf Ummendorf gefallen, erläuterte die Aufsichtsratsvorsitzende. „In der Region gibt es eine große wirtschaftliche Dynamik und daher auch eine große Nachfrage nach Ökopunkten“.
In ihrer Rede wies Friedlinde Gurr-Hirsch insbesondere darauf hin, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Aufgabenbereichen Ökopool und Baulanderschließung die Dienstleistungen landesweit anbieten werden. „Die Landsiedlung hat ihre Fachkompetenz in diesen Bereichen im neuen Büro gebündelt. Im Mittelpunkt steht dabei die Verbesserung der Lebensverhältnisse in ländlichen Gebieten“, so Gurr-Hirsch.

Bild: Quelle Landsiedlung

Nach oben