Die FU Baden-Württemberg freut sich über das Engagement von Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann und Ernährungs-Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch MdL für die Einführung des Ernährungsführerscheins.

Durch diese gelungene Zusammenarbeit von Ernährungs- und Bildungspolitik wird eine Lücke in der Ernährungserziehung geschlossen. Das Konzept soll 2018 mit Pilotschulen beginnen und bis 2020 flächendeckend und verpflichtend in allen dritten Klassen der Grundschulen eingeführt werden – so wie es heute schon beim Fahrradführerschein der Fall ist. Entsprechende fachliche Fortbildungen für die Lehrkräfte stellen sicher, dass ein einheitliches Niveau garantiert wird und das pädagogische Konzept überall reibungslos in der Praxis angewandt werden kann.

 

Nach oben