Weihnachtsfeier des CDU Stadtverbands Lauffen mit politischem Beitrag von Friedlinde Gurr-Hirsch MdL

Traditionell trifft sich die CDU Lauffen zur stimmungsvollen Weihnachtsfeier in der Bürgerstube in Lauffen. Dabei lässt man das alte Jahr Revue passieren und stimmt sich ein auf das kommende Jahr.

Wie schon die Jahre zuvor informierte die Landtagsabgeordnete Friedlinde Gurr-Hirsch die interessierten Zuhörer über ihre Arbeit in der Fraktion und im Kabinett. Es stand vor allem die Arbeit der fünf CDU-geführten Ministerien im Mittelpunkt der Gespräche. „Diese übernehmen den Aktivposten in der Landesregierung“, so Gurr-Hirsch. Nach den Ergebnissen der neuesten IQB Bildungsstudie wurde von den Anwesenden sehr begrüßt, dass die neue Landesregierung das verbindliche Gespräch mit den Eltern in Klasse 4 und eine Empfehlung der Grundschule wieder einführt. Ebenso wichtig sei auch die Stärkung der Realschule als bedeutende Schulart für Handwerk und Wirtschaft. Die Abgeordnete lobte zudem das Konzept von Innenminister Strobl zum Rückbau von Erstaufnahmekapazitäten. „Bei stark zurückgehenden Flüchtlingszahlen ist es ein Schritt in die richtige Richtung, wenn das Land bei den Erstaufnahmeeinrichtungen Aufnahmekapazitäten abbaut. Das vorgelegte Konzept ist ausgewogen, vernünftig und zielgerichtet“. Der stellvertretende Vorsitzende Markus Krauß berichtete im Anschluss mit einem lebendigen Vortrag über die Arbeit der CDU Fraktion des Stadtrates Lauffen. „Die CDU in Lauffen wird von den Bürgern aufgrund ihrer qualitativen und konstruktiven kritischen Arbeit sehr wertgeschätzt“, so Gurr-Hirsch anerkennend.

Nach oben